Was wir sind:

Wir sind eine Studentenverbindung, d.h. ein Zusammenschluss von Studenten und ehemaligen Studenten unserer Hochschule, ggf. auch anderer Hochschulen. Den jungen Studenten, soll eine Basis für ein erfolgreiches Studium geboten werden und ein Freundeskreis, der ein Leben lang hält. All dies geschieht in Anlehnung an die traditionellen Formen unserer Verbindung, um uns zu dem zu machen was wir heute sind!

Das wir alte Traditionen fortführen ist wichtiger Bestandteil unseres Verbindungslebens. Denn nur wer weiß wo wir herkommen kann sich ein Bild von der Gegenwart machen und uns mit neuen Traditionen für die Zukunft stark machen. Grad in der heutigen Zeit vollzieht sich ein schneller Wandel der Gesellschaft und vieles hat sich grundsätzlich geändert seit unserem Gründungsjahr 1922. Wir sind daher nicht stehen geblieben sondern haben uns von Semester zu Semester weiter entwickelt um euch auch heute noch ein attraktives Umfeld zu bieten. Außerdem haben wir uns den ehrbaren Werten unserer Gesellschaft verschrieben und versuchen sie mit bestem Gewissen zu vertreten.

  Wir sind also zusammengefasst eine Gemeinschaft aus ganz normalen Studenten, die mitten im Leben stehen. Unsere „Alten Herren“ bewähren sich mittlerweile im Berufsleben aber nehmen immer noch Anteil am Leben der „noch“ Studierenden und stehen uns mit Rat und Tat zur Seite.

 Warum Studentenverbindung?

 Eine oft gestellte Frage ist:

„Was bringt es mir, bei euch aktiv zu sein“

Hier sind einige Argumente:

 Es bringt Freude fürs Leben!

 Wir studieren miteinander, helfen uns gegenseitig, erweitern unseren Horizont dadurch, dass wir uns auch mit Inhalten anderer Studienfächer auseinandersetzen. So etwas nennt man „studium generale„. Wir blicken quasi über den eigenen Tellerrand hinaus.

Die Hochschule bildet Fachidioten aus. Wir aber haben ein ganz bestimmtes Ziel! Wir wollen den ganzen Menschen, der Persönlichkeit hat, Toleranz übt und Menschlichkeit zeigt. All diese Fähigkeiten (auch: „softskills“), die auch für das spätere Berufsleben unabdingbar sind, kann man bei uns erwerben.

 Man erwirbt u.a. folgende Zusatzqualifikationen:

  • Man lernt Demokratieverständnis
  • Man lernt seine Meinung frei zu äußern
  • Man lernt seine Ansichten zu vertreten
  • Man lernt die Fähigkeit zur Diskussion
  • Man lernt Zusammenhänge zu sehen
  • Man lernt Teamfähigkeit

Eine Reihe von Fähigkeiten werden entwickelt und gefördert:

  • Die Fähigkeit zu führen
  • Die Fähigkeit Diskussionen zu führen
  • Die Fähigkeit der Eigenverantwortung
  • Die Fähigkeit die eigene Belastbarkeit zu prüfen

 All diese Fähigkeiten ergeben sich beim Führen einer Charge

 Da jedes Mitglied in der Gemeinschaft seiner Verbindung Eigenverantwortung zu übernehmen hat, erlernt es diese Voraussetzung für sein späteres Berufsleben schon während seiner Studienzeit als Aktiver . Die Begriffe Flexibilität, Kreativität, kontinuierliche Verbesserungsprozesse, Entscheidungsfreudigkeit und die heute allgemeine Teamfähigkeit sind für den Verbindungsstudenten keine Fremdworte. Sie sind für das einwandfreie ablaufende Verbindungsleben ebenso notwendig wie für den späteren Beruf. Ohne die Zusammenarbeit aller, wobei jeder seine Ideen, sein Engagement, also sich selbst, in die Gruppe einbringt, kann eine Verbindung ebenso wenig funktionieren wie ein Industrieunternehmen oder eine Bank. Und eben diese Eigenschaften werden in den Studentenverbindungen erlernt, die Lücken der schulischen und universitären Ausbildung durch das aktive Mitgestalten jedes einzelnen Verbindungsmitglieds geschlossen.